FAQs - Häufig gestellte Fragen

 

Sie fragen - Wir antworten

Bei Rückfragen sind wir für Sie da.

  1. Fragen zu Rollgerüsten
  2. Fragen zu Fassadengerüsten
  3. Fragen zu Leitern
  4. Fragen zu Biohort
 

Fragen zu Rollgerüsten

  1. Mit welcher Lieferzeit muss ich rechnen?
  2. Wie lange gibt es Gewährleistung auf Ihre Rollgerüste?
  3. Was ist die Standhöhe?
  4. Was ist die Gerüsthöhe?
  5. Was ist die Arbeithöhe?
  6. Erfüllen Ihre Rollgerüste alle DIN-Normen?
  7. Gibt es Ersatzteile für Ihre Rollgerüste?
  8. Kann ich mein gekauftes Rollgerüst später noch erweitern?
  9. Kann ich mein Rollgerüst auch bei Ihnen abholen?

Antworten zu den Fragen zu Rollgerüsten

  1. Mit welcher Lieferzeit muss ich rechnen?  
    Alle Rollgerüste werden in der Regel innerhalb von 3-4 Werktagen an Sie ausgeliefert.
     
     
  2. Wie lange gibt es Gewährleistung auf Ihre Rollgerüste?  
    Die Garantieleistungen gehen weit über die gesetzliche Gewährleistungsfrist hinaus. Sie sind jedoch von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Genauere Informationen können Sie der jeweiligen Artikelbeschreibung entnehmen.
     
     
  3. Was ist die Standhöhe?  
    Die Standhöhe bezeichtnet die Entfernung der obersten Arbeitsbühne zum Boden.
     
     
  4. Was ist die Gerüsthöhe?  
    Die Gerüsthöhe bezeichnet die Entfernung des höchsten Teils des Gerüsts zum Boden.
     
     
  5. Was ist die Arbeithöhe?  
    Die Arbeitshöhe bezeichnet die maximal mit der Hand erreichbare Höhe wenn auf der obersten Plattform gestanden wird.
     
     
  6. Erfüllen Ihre Rollgerüste alle DIN-Normen?  
    Ja. Alle Rollgerüste sind TÜV und GS geprüft. Natürlich erfüllen Sie alle DIN-Normen sowie die Bestimmungen der Berufsgenossenschaften.
     
     
  7. Gibt es Ersatzteile für Ihre Rollgerüste?  
    Ja. Sie können jedes Einzelteil der Rollgerüste im Falle eines Verlustes/Diebstahls oder einer Beschädigung nachbestellen. Bitte kontaktieren Sie uns zu diesem Zweck.
     
     
  8. Kann ich mein gekauftes Rollgerüst später noch erweitern?  
    Ja. Sie können bei uns erworbene Rollgerüste Etage für Etage nachträglich erweitern.
     
     
  9. Kann ich mein Rollgerüst auch bei Ihnen abholen?  
    Ja. Sie können nach vorheriger Absprache Ihr Rollgerüst auch bei uns abholen.
     
     
zurück zu den Rollgerüst-Fragen
zurück zur Fragenübersicht
 

Fragen zu Fassadengerüsten

  1. Mit welcher Lieferzeit muss ich rechnen?
  2. Sind Ihre Fassadengerüste zugelassen?
  3. Kann ich mein gekauftes Gerüst auch bei Ihnen abholen?
  4. In welchem Zustand sind Ihre gebrauchten Gerüste?
  5. Kann ich mir ein Gerüst bei Ihnen auch selbst zusammenstellen?
  6. Kann ich mein gekauftes Fassadengerüst später noch erweitern?
  7. Gibt es Ersatz- und Zubehörteile für Ihre Fassadengerüste?
  8. Was versteht man unter "systemfreien Zubehör"?

Antworten zu den Fragen zu Fassadengerüsten

  1. Mit welcher Lieferzeit muss ich rechnen?  
    Alle Fassadengerüste werden in der Regel innerhalb von 3-5 Werktagen an Sie ausgeliefert.
     
     
  2. Sind Ihre Fassadengerüste zugelassen?  
    Ja. Alle von uns angebotenen Fassadengerüste erfüllen alle DIN-Normen und besitzen eine bauaufsichtliche Zulassung des deutschen Instituts für Bautechnik. Eine Zulassungsbescheinigung senden wir Ihnen gerne auf Wunsch zu.
     
     
  3. Kann ich mein gekauftes Gerüst auch bei Ihnen abholen?  
    Sie können Ihr Gerüst nach vorheriger Absprache bei uns abholen.
     
     
  4. In welchem Zustand sind Ihre gebrauchten Gerüste? 
    Alle gebrauchten Gerüstteile werden bei Ankauf sofort von uns überprüft. Alle Holzteile wie z.B. Gerüstbohlen werden bei uns trocken gelagert und sind somit vor Fäulnis geschützt.
     
     
  5. Kann ich mir ein Gerüst bei Ihnen auch selbst zusammenstellen?  
    Ja. Falls Sie kein passendes Gerüst in unserem Online-Shop finden, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir werden Ihnen dann ein Fassadengerüst nach Ihren Vorgaben errechnen.
     
     
  6. Kann ich mein gekauftes Fassadengerüst später noch erweitern?  
    Ja. Wenn Sie Ihr Fassadengerüst später einmal erweitern möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot über die benötigten Teile.
     
     
  7. Gibt es Ersatz- und Zubehörteile für Ihre Fassadengerüste?  
    Ja. Jedes Einzelteil der Fassadengerüste wird noch Jahre in neu oder gebraucht verfügbar sein.
     
     
  8. Was versteht man unter "systemfreien Zubehör"?  
    Unter "systemfreien Zubehör" versteht man Einzelteile, die nicht nur für einen Gerüsttyp verwendbar sind, sondern für fast alle auf dem Markt befindlichen Typen. (z.B. Gewindefußplatten, Gerüstkupplungen).
     
     
zurück zu den Fassadengerüst-Fragen
zurück zur Fragenübersicht
 

Fragen zu Leitern

  1. Mit welcher Lieferzeit muss ich rechnen?
  2. Wie lange gibt es Gewährleistung auf Leitern?
  3. Was ist die Standhöhe?
  4. Was ist die Arbeitshöhe?
  5. Was ist die Ausladung?
  6. Welche Belastung halten Ihre Leitern aus?
  7. Erfüllen alle Leitern DIN-Normen?
  8. Kann ich meine Leiter auch bei Ihnen abholen?

Antworten zu den Fragen zu Leitern

  1. Mit welcher Lieferzeit muss ich rechnen?  
    Alle Leitern werden in der Regel innerhalb von 3-4 Werktagen an Sie ausgeliefert.
     
     
  2. Wie lange gibt es Gewährleistung auf Leitern?  
    Die Garantieleistungen gehen weit über die gesetzliche Gewährleistungsfrist hinaus. Sie sind jedoch von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Genauere Informationen können Sie der jeweiligen Artikelbeschreibung entnehmen.
     
     
  3. Was ist die Standhöhe?  
    Die Standhöhe bezeichnet die Entfernung der höchstmöglichen Sprosse / Stufe, auf der Sie stehen können, zum Boden. Angaben zur Standhöhe einer Leiter entnehmen Sie bitte der jeweiligen Artikelbeschreibung.
     
     
  4. Was ist die Arbeitshöhe?  
    Die Arbeitshöhe bezeichnet die aus der Standhöhe resultierende maximal mit den Händen erreichbaren Höhe. (Grob ca. 2,00m höher als Standhöhe) Angaben zur Arbeitshöhe einer Leiter entnehmen Sie bitte der jeweiligen Artikelbeschreibung.
     
     
  5. Was ist die Ausladung?  
    Die Ausladung bezeichnet den Abstand des unteren Teils einer, an einer Wand angelegten Leiter zur Wand.
     
     
  6. Welche Belastung halten Ihre Leitern aus? 
    Alle Leitern halten die in den DIN-Normen vorgeschriebenen 150 kg Belastung aus.
     
     
  7. Erfüllen alle Leitern DIN-Normen?  
    Ja. Alle hier angebotenen Leitern erfüllen jegliche DIN-Normen und Bestimmungen der Berufsgenossenschaften.
     
     
  8. Kann ich meine Leiter auch bei Ihnen abholen? 
    Ja. Sie können Ihre gekaufte Leiter auch nach vorheriger Absprache bei uns abholen.
     
     
zurück zu den Leiter-Fragen
zurück zur Fragenübersicht
 

Fragen zu Biohort

  1. Mit welcher Lieferzeit muss ich rechnen?
  2. Wie sind Biohort-Produkte verpackt?
  3. "20 Jahre Garantie" - wofür genau?
  4. Welche Pflege brauchen Biohort-Produkte?
  5. Gibt es Dienstleister, die Biohort-Produkte für mich aufbauen?
  6. In welche Länder werden Biohort-Produkte frei Haus geliefert?
  7. Sind besondere Kenntnisse und Werkzeuge für den Zusammenbau erforderlich?
  8. Gibt es gesetzliche Beschränkungen für das Aufstellen von Biohort-Gerätehäuser ?
  9. Wie lange dauert der Zusammenbau der Biohort Produkte?
  10. Welcher Schneelast hält das Gerätehaus stand?
  11. Wie viele Personen sind für den Zusammenbau erforderlich?
  12. Welche Arten der Fundamentausführung gibt es beim Gerätehaus/Geräteschrank?
  13. Was ist bei der Gerätehaus/Geräteschrank-Fundamentgestaltung und beim Aufbau zu beachten?
  14. Wie wird das Gerätehaus belüftet?


 

Antworten zu den Fragen zu Biohort

  1. Mit welcher Lieferzeit muss ich rechnen?  
    Standardprodukte (Gerätehäuser & Stauraumlösungen) werden in der Regel innerhalb von 2-3 Wochen (abhängig von der Lieferadresse) zu Ihnen geliefert. Hierfür benötigen wir unbedingt eine Telefonnummer, unter der Sie tagsüber erreichbar sind, damit die Spedition einen Liefertermin mit Ihnen vereinbaren kann.
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  2. Wie sind Biohort-Produkte verpackt?  
    Sie sind für den Selbstzusammenbau in stabilen Wellpappkartons verpackt und außen gut gekennzeichnet. Der Großteil der Biohort-Produkte wird in einem Karton verpackt angeliefert. Die Gerätehäuser sowie der StoreMax 190 sind jedoch aufgrund ihres Gewichts und verschiedener Größe der Einzelteile in 2 - 4 Kartons aufgeteilt.
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  3. "20 Jahre Garantie" - wofür genau? 
    - Gegen Durchrosten von Blechteilen - Für fehlerhafte oder unbrauchbare Teile. Von der Garantie ausgeschlossen sind z.B.: Transportschäden (dafür haftet der Spediteur), Schäden wegen Fundamentierungsfehler und/oder aggressive Umgebungsstoffe, indirekte bzw. Folgeschäden. Für Verschleiß, bewegliche Teile, Farbveränderungen, Kunststoff- und Gummiteile gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist. Die detaillierten Garantiebedingungen sind in der Lieferung enthalten ("Garantieschein").
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  4. Welche Pflege brauchen Biohort-Produkte? 
    Biohort-Produkte brauchen fast keine Pflege. Es reicht aus, wenn das Schloss, die Scharniere und sonstige Führungen ein bis zweimal jährlich geölt oder mit Gleitmittel (Vaseline für Gleitführungen beim StoreMax) behandelt werden. Bei Verschmutzungen durch Witterungs- und Umwelteinflüsse benötigen Sie zur Reinigung nur Wasser, einen Schwamm und einen milden Haushaltsreiniger. Sollte die Lackschicht stark zerkratzt sein, müssen diese Stellen mit Lack ausgebessert werden. Wichtig: Aggressive und scheuernde Reinigungsmittel, Streusalz, Düngemittel und sonstige chemischen Stoffe können die Lack- und Zinkoberfläche angreifen und zu Rostschäden führen. Garantieansprüche können hier nicht mehr geltend gemacht werden.
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  5. Gibt es Dienstleister, die Biohort-Produkte für mich aufbauen? 
    Ja. Wenn Sie Ihr Biohort-Gerätehaus nicht selbst aufbauen möchten, kontaktieren Sie uns. Wir werden Ihnen dann einen für Ihren PLZ-Bereich zuständigen Aufbau-Monteur nennen.
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  6. In welche Länder werden Biohort-Produkte frei Haus geliefert?  
    Biohort-Produkte werden nach Deutschland und Österreich frei Haus geliefert. 
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  7. Sind besondere Kenntnisse und Werkzeuge für den Zusammenbau erforderlich? 
    Nein, auch ohne handwerkliche Fähigkeiten schaffen Sie anhand der bebilderten Aufbauanleitungen den Zusammenbau der Biohort-Produkte. Das wesentliche Werkzeug - ein M7 Steckschlüssel - ist im Lieferumfang enthalten. Beim Gerätehaus/Geräteschrank und bei der CoverBox wird zusätzlich noch ein Gabelschlüssel 7/10 mitgeliefert. Für den Aufbau vom Gerätehaus/Geräteschrank oder der Freizeitbox benötigt man noch einen Schlitz-Schraubenzieher, für den StoreMax und die CoverBox einen Kreuzschraubenzieher.
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  8. Gibt es gesetzliche Beschränkungen für das Aufstellen von Biohort-Gerätehäuser ? 
    Im Allgemeinen nicht. Die meisten Bauvorschriften der (Bundes)Länder erlauben das bewilligungsfreie Aufstellen. Fallweise ist eine nachträgliche Meldung bei der Gemeinde/Stadtverwaltung vorgesehen. Vielerorts darf man das Gerätehaus direkt an der Grundgrenze aufstellen. In der Aufbauanleitung für das Gerätehaus ist auch ein "Einreichplan" für behördliche Zwecke enthalten. Unser Tipp: Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde bzw. Stadtverwaltung. Ferner sollten Sie auch das Einvernehmen mit Ihrem Nachbarn herstellen.
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  9. Wie lange dauert der Zusammenbau der Biohort Produkte? 
    Dies hängt von einigen Faktoren ab:
    A) Geschicklichkeit der "Monteure"
    B) Wetterbedingungen (nie bei Wind aufbauen!)
    C) Platzverhältnisse
    Aus langjähriger Erfahrung können wir aber folgende Zeitrahmen nennen:
    Gerätehaus Europa 3 bis 6 Stunden (je nach Größe)
    Gerätehaus AvantGarde 3 bis 5 Stunden
    Geräteschrank 2 bis 3 Stunden
    FreizeitBox 1 bis 2 Stunden
    StoreMax 0,5 bis 1 Stunde
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  10. Welcher Schneelast hält das Gerätehaus stand? 
    Das Dach der Gerätehäuser ist auf eine max. Schneelast von 150 kg/m² ausgelegt. Dachlawinen können aber zu Beschädigungen des Daches führen.
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  11. Wie viele Personen sind für den Zusammenbau erforderlich? 
    Gerätehaus Europa - 2 Personen
    Gerätehaus Avantgarde - 2 Personen
    Geräteschrank - 1 bis 2 Personen
    Storemax - 1 bis 2 Person
    Freizeitbox - 1 Person
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  12. Welche Arten der Fundamentausführung gibt es beim Gerätehaus / Geräteschrank? 
    1. Die einfachste Aufbauvariante ist das Gerätehaus, bzw. den Geräteschrank auf einem Biohort-Bodenrahmen (ohne speziellen Unterbau) aufzustellen und mit den mitgelieferten Bodenankern zu befestigen. Der Bodenrahmen kann innen noch mit Betonplatten (Gehwegplatten) oder einem Holzrost ausgelegt werden.
    2. Eine gute und preiswerte Lösung sind im Sand oder Kies verlegte Gehwegplatten (40 x 40 cm oder 50 x 50 cm). Diese Platten sind in jedem Baumarkt in verschiedenen Oberflächen und Farben erhältlich. Auch wenn Sie die Bodenplatten gut und ebenflächig in den Sand einstampfen, empfehlen wir den Biohort-Bodenrahmen zu verwenden.
    3. Eine weitere Variante, ein Gerätehaus auf sehr unebenem und nachgiebigem Untergrund sturmsicher aufzustellen, ist das Punktfundament in Verbindung mit dem Biohort-Bodenrahmen. Die Fundamentpunkte sind an den vier Ecken mit mind. 30 x 30 cm Seitenlänge herzustellen. Der Erdaushub für die Fundamentpunkte muss ausreichend tief (frostsicher) sein. Das Gerätehaus wird mit dem Bodenrahmen und dem mitgelieferten Befestigungsmaterial, an den vier Fundamentpunkten, je 2-mal befestigt.
    4. Eine mit Betonstahl armierte Fundamentplatte ist die beste, aber auch teuerste Fundamentlösung. Auch bei dieser Fundamentvariante ist darauf zu achten, dass unter den Bodenprofilen kein Wasser in das Gerätehaus eindringen kann. Die abgesetzte Fundamentplatte, mit einer umlaufenden Stufe von 2 cm x 7 cm, ist dafür die ideale Ausführung.
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  13. Was ist bei der Gerätehaus/Geräteschrank-Fundamentgestaltung und beim Aufbau zu beachten? 
    Beim Erstellen der Fundamentplatte bzw. einer anderen Variante der Fundamentausführung ist unbedingt eine ca. 25 µm dicke Kunststofffolie unter das Fundament bzw. unter den Betonplatten einzubauen. Bei einer betonierten Fundamentplatte darauf achten, dass die Kunststofffolie mit der Fundamentaussenkante abschließt. Werden handelsübliche Betonplatten (Gehwegplatten) in Sand oder Kies verlegt, ist schon beim Verlegen der Platten darauf zu achten, dass die Kunststofffolie nicht über die Hausaussenkante hinausragt. (An den Seitenwänden abfließendes Regenwasser muss zwischen den Betonplattenfugen einsickern können). Wird auf die Kunststofffolie verzichtet oder diese nur mangelhaft eingebaut kann die aufsteigende Bodenfeuchtigkeit zu Kondensation an den Blechen und zu Korrosion der eingestellten Geräte führen. Weiters ist darauf zu achten, dass kein Niederschlagswasser unter den Bodenprofilen in das Gerätehaus eindringen kann. Das Gerätehaus daher nach der Montage ca. 5 cm anheben, an den 4 Ecken einen Holzkeil unterstellen und unter den Bodenprofilen einen Wulst mit Baudichtmasse aufbringen. Die Holzkeile wieder entfernen, das Gerätehaus in die Dichtmasse setzten und mit dem Fundament verdübeln. Für eine sturmsichere Verankerung ist bauseits zu sorgen. Die örtlichen Wettergegebenheiten sind dabei zu berücksichtigen. Das Befestigungsmaterial (Schrauben und Dübel bzw. Bodenanker), ist in der Lieferung enthalten. Wird das Gartenhaus, ohne ein Flächenfundament zu betonieren, auf nicht frostsicheren oder nicht ausreichend gefestigten Untergrund aufgestellt, ist unbedingt ein Biohort-Bodenrahmen zu verwenden Wird ein Seitendach angebaut muss das Fundament (links oder rechts), um mindestens 145 cm breiter ausgeführt werden..
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     
  14. Wie wird das Gerätehaus belüftet? 
    Die Belüftung erfolgt durch die 11 mm breiten Schlitze zwischen dem Dachblech und der Dachauflage. Somit ist eine ständige Ventilation gewährleistet.
    zurück zu den Biohort Fragen
    zurück zur Fragenübersicht
     

Zurück
Warenkorb gefüllt

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Telefon
02192/2841
Mo-Fr 07:30 - 17:00 Uhr

E-Mail
shop@ebertz-leitern.de


Heinz-Willi Ebertz
Winterhagen 14b
42499 Hückeswagen